Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-settings.php on line 472

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-settings.php on line 487

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-settings.php on line 494

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-settings.php on line 530

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-includes/cache.php on line 103

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-includes/query.php on line 21

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /var/www/web4/html/wp-includes/theme.php on line 623
alt-shift-x.de » Blog Archive » Begonnen die Cloud Kriege haben

Hinter den Kullissen tobt der Cyberwar, in den sich zuletzt auch Gerüchten zufolge Anonymous eingeklinkt hat. Während eine der Galleonsfiguren, Assange, heute Morgen in England verhaftet wurde, haben die Schweizer die Bankkonten von Wikileaks und Assange gesperrt und die US Regierung übt scheinbar auf alles Druck aus, was auch nur im entferntesten Wikileaks supported, einige fügen sich freiwillig, andere eilen gehorsam vorraus, manche Sträuben sich noch. Das trennt allerdings auch die Spreu vom Weizen, würde ich sagen und das wird auch in Zukunft meinen Konsum und mein Verbraucherverhalten beeinflussen, hier mal eine nette Illustration aus den tiefen der Soup.

Der Kampf der USA gegen Wikileaks ist freilich der gegen eine Hydra, schlägt man einen Kopf ab werden auf der anderen Seite übers Wochenende 100rte von neuen Mirrors geschaffen, was die Kontrolle und Zensur nur noch unmöglicher macht, man merkt deutlich, dass die Zensierer immer noch nicht so recht verstanden haben, wie das Netz funtkionert, was ein Streisandeffekt ist und warum sie die Idee, die hinter Wikileaks steckt, nicht besiegen können, solange sie nicht, das gesamte Web abknipsen oder völlig zensieren und kontrollieren. Ersteres will ja auch keiner, Paypal z.B. wäre damit aus dem Rennen zweiteres wird sowieso auf Teufel komm raus versucht, denn erst heute wurde z.B. die neue Acta (#tentacleporn) Finalversion bekanntgegeben, die von allen beteiligten Ländern warscheinlich durchgewunken wird und zu solchen hirnrissigen Ideen wie dem Jugenmedien - Schutzvertrag wurde auch genug geschrieben. Passend dazu heute auch, die Kasperletheatervorführung unserer Junta, “wir tun mal so als hätten wir vom Netz Ahnung und laden unsere Lobbyfreunde dazu ein”.

Einige Netcitizens weichen deswegen inzwischen auf Parallelnetze aus andere widersetzen sich relativ offen, wie auch immer, das völlige Zensieren des Netzes wird wohl nie funktionieren, wir können das gerne mal aus technischer Sicht dikutieren (das fände ich interessant) aber ich glaube, dass uns zur Not sogar noch so Länder wie Equador Server anbieten würden, wenn auch nicht ganz uneigennützig.

Auf jedenfall haben die Briten mit der Festnahme Assanges etwas losgetreten, was man nur als das Sarajevo des Internets bezeichnen kann. Bemerkenswert auch, dass ausgerechnet Großbritannien das einzige Land ist in dem man aus Gefangenen Passwörter unter Strafe rauspressen darf, was die ganze Sache nochmal eine Nummer pikanter macht, denn wenn ich gegen eine insurance Datei vorgehen müsste, würde ich auch nicht versuchen die Datei zu knacken, sondern, ich würde versuchen diejenigen zu brechen, die das Passwort haben und zu diesem Personenkreis zählt Assange mit Sicherheit.
Ein weiterer Aspekt, den ich zu bedenken geben möchte, ist, dass die ultraharte Linie gegen Wikileaks erst so richtig gefahren wurde, seit Assange die Ankündigung machte US Großbanken an zu greifen, ein Schelm wer böses dabei denkt, aber irgendwie passt das in mein Weltbild.

Und weil wir gerade bei Weltbildern sind ich würde doch gerne mal wissen, ob man Leute, die öffentlich zur Hinrichtung oder Tötung von Julian Assange aufrufen, nicht genauso strafrechtlich behandeln kann und  sollte, wie die Leute die man gemeinhin als Terroristen oder zumindest Radikale bezeichnet, wenn zum Mord an Salman Rushdie oder Kåre Bluitgen aufrufen. Die Art wie hier immer mit zweierlei Moral und Maßstab gemessen wird ärgert mich persönlich am meisten. Gut, die kognitive Dissonanz einiger Individuen wie z.B. die von Sarah Palin war hier schon öfter mal Gegenstand der Betrachtung. Dazu muss man eigentlich weiter nichts sagen, oder?

Klar ist auch, wenn die Briten Assange an Schweden ausliefern und diese Vergewaltigungsvorwürfe zutreffen sollten, dann erleidet Wikipedia und die Person Assange großen ideologischen Schaden, das ändert aber auch nichts an den Leaks, weil Cryptome und andere Portale schon lange am Start sind bzw. sich an den Start begeben. Die Idee der Leakportale ist schon lange weiter als die Zensierer in ihren Zensurbemühungen und daran können die selbst die USA im Moment herzlich wenig ändern. Derzeit sieht es jedoch eher danach aus, dass die Vergewaltigungsvorwürfe (in Schweden kann man sowas angeblich schon bekommen, wenn man ohne Gummi vögelt) eher sekundär sind, denn egal ob richtig oder falsch, (seit wann bekommt man wegen Vergewaltigung internationale Interpolhaftbefehle?) wird man das Gefühl nicht los, dass man Assange einfach nur aus dem Verkehr ziehen will. Falls man tatsächlich soweit geht ihn an die USA aus zu liefern oder (wie das Netz schon mutmasst) ihm ein “tragisches Unglück” widerfährt, könnte es unter Umständen dazu führen, dass man weite Teile des Netzes radikalisiert und einen Märtyrer erschafft, die Frage ist, will man das? und wo soll das Enden?

So wie ich das momentan sehe gibt es dazu nur eine handvoll Szenarien, aber das ist eine andere Geschichte. Wie seht ihr das?

Tags: ,

Leave a Reply


Deprecated: Function ereg_replace() is deprecated in /var/www/web4/html/wp-content/themes/wp_life_cover/footer.php(2) : eval()'d code(1) : eval()'d code on line 1